Informationen

Begriffsdefinitionen

 

REGENBOGEN-NAK ist sich bewusst, dass in unserer Gesellschaft im Bereich der Hetero-, Homo- sowie Bisexualität verschiedene Lebens- und Partnerschaftsmodelle gelebt werden.

REGENBOGEN-NAK steht grundsätzlich allen Interessierten offen. Gleichzeitig orientiert sich REGENBOGEN-NAK bei den nachfolgenden Definitionen an den aktuellen christlichen Wertvorstellungen unter Berücksichtigung dieser in ihrer Entfaltung im neuapostolischen Glauben.


 

Heterosexualität:

Heterosexualität bezeichnet die emotionale Ausrichtung und Orientierung eines Menschen auf Partner des anderen Geschlechts. Dies bezieht sich vorrangig auf emotionale und soziale Bindungen und umfasst ebenso die Sexualität. Sie ist dabei unwillkürlich.

Homosexualität:

Homosexualität bezeichnet die emotionale Ausrichtung und Orientierung eines Menschen auf Partner des gleichen Geschlechts. Dies bezieht sich vorrangig auf emotionale und soziale Bindungen und umfasst ebenso die Sexualität. Sie ist dabei unwillkürlich.

Die darauf aufbauenden Identitäten werden als lesbisch oder schwul definiert.

 

Ehe/Partnerschaft*

Die Ehe/Partnerschaft ist die von Gott gewollte und unter seinem Segen stehende Lebensgemeinschaft zweier Personen – verschiedenen oder gleichen Geschlechts –, die auf Lebenszeit geschlossen wird; sie bildet die Grundlage für die Familie. Ihr liegt ein auf freier Willensentscheidung beider Partner beruhendes öffentliches Treueversprechen zugrunde. Gegenseitige Liebe und Treue sind für das Gelingen der Ehe/Partnerschaft unerlässlich. Gottes Segen ist ein wertvolles Grundelement für die Ehe/Partnerschaft und Familie.

Sexualität in der Ehe/Partnerschaft

Die Sexualität in der Ehe/Partnerschaft soll von Wertschätzung und Einfühlungsvermögen geprägt sein. Wenn gegenseitiges Einverständnis und Liebe im Vordergrund stehen, ist die Sexualität ein wichtiges Bindeglied, das die eheliche/partnerschaftliche Gemeinschaft stärkt und zum Wohlbefinden beider Partner beiträgt. Ebenfalls dient die Sexualität in Ehe und Partnerschaft auch dem Fortbestand des menschlichen Geschlechts. Die Familienplanung ist Angelegenheit der Partner.

 

Bisexualität

Bisexualität bezeichnet die emotionale Ausrichtung und Orientierung eines Menschen auf Partner beiderlei Geschlechts. Dies bezieht sich vorrangig auf emotionale und soziale Bindungen und umfasst ebenso die Sexualität. Sie ist dabei unwillkürlich.


Intersexualität

Intersexualität bezeichnet Menschen, die genetisch oder auch anatomisch oder hormonell nicht eindeutig dem weiblichen oder dem männlichen Geschlecht zugeordnet werden können.

Transidentität

Transidentität wird häufig beschrieben als die dauerhafte innere Gewissheit, dem anderen als dem Geburtsgeschlecht anzugehören. Dazu gehören die Ablehnung der körperlichen Merkmale des angeborenen Geschlechts und der mit dem biologischen Geschlecht verbundenen Rollenerwartungen. Transidente Menschen haben in der Regel den Wunsch, durch hormonelle und chirurgische Maßnahmen soweit als möglich die körperlichen Merkmale des Identitätsgeschlechts anzunehmen. Sie wollen sozial und juristisch anerkannt im gewünschten Geschlecht leben.


Stand: August 2018


 


* Die Ehe ist die von Gott gewollte und unter seinem Segen stehende Lebensgemeinschaft von Mann und Frau; sie bildet die Grundlage für die Familie. Ihr liegt ein auf freier Willensentscheidung beider Ehepartner beruhendes öffentliches Treueversprechen zugrunde. Gegenseitige Liebe und Treue sind für das Gelingen der Ehe unerlässlich. Gottes Segen ist ein wertvolles Grundelement für die Ehe und Familie. (vgl. Katechismus der Neuapostolischen Kirche, KNK, 13.3)

Die Ehe wird von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie tragen füreinander Verantwortung. (vgl. Bürgerliches Gesetzbuch, BGB, §1353)

Derzeit (08/2018) ist gleichgeschlechtlichen Paaren in 22 Staaten (Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Irland, Island, Kanada, Kolumbien, Luxemburg, Malta, Niederlande, Norwegen, Portugal, Schweden, Spanien, Südafrika, Vereinigte Staaten, Uruguay) landesweit sowie in drei weiteren Staaten (Mexiko, Neuseeland, Vereinigtes Königreich) in Teilgebieten die Eheschließung möglich.