Wer wir sind

REGENBOGEN-NAK  wurde 1999 als Interessenvertretung für homo-, bi- und transsexuelle sowie transidente Christen*innen innerhalb der Neuapostolischen Kirche gegründet. Heute ist die Initiative weltweit tätig und ist in Europa, Nord- und Südamerika sowie in Südafrika vertreten. Ebenfalls gehören Christen*innen anderer Konfessionen sowie weitere Förderer und Freunde zum Kreis der Mitglieder.

In Deutschland wurde 2018 der eingetragene und als gemeinnützig anerkannte Verein REGENBOGEN-NAK e.V. gegründet.  So wie die Interessenvertretung in allen anderen Ländern, ist auch  der Verein offen für alle Interessierten, die sich mit den Zielen von REGENBOGEN-NAK identifizieren und diese unterstützen wollen.

 


Gemeinschaft, Solidarität, Mitgestaltung

Weltweit hat REGENBOGEN-NAK mehrere hundert aktive Mitglieder und Unterstützer*innen. In Deutschland wird REGENBOGEN-NAK e.V.  durch den Vereinsvorstand offiziell vertreten. Für jeden Themenbereich – schwul, lesbisch, bisexuell, transsexuell, transident – stehen Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

Seit 2012 bietet eine Eltern-Initiative innerhalb der REGENBOGEN-NAK Informationen und Rat für Eltern an.

Die regelmäßig stattfindenden regionalen und überregionalen Treffen bieten eine Plattform für gegenseitiges Kennenlernen und dienen dem Gedankenaustausch. In den Mitgliederversammlungen werden Projekte geplant, anstehende Fragen erörtert, die Ergebnisse aus der Zusammenarbeit mit der Kirchenleitung vorgestellt und Beschlüsse gefasst.


 

Ziele und Aufgaben

REGENBOGEN-NAK sieht seine Ziele und Aktivitäten als gesamtgesellschaftliches Engagement und bekennt sich gleichzeitig zu christlichen Grundwerten und deren Entfaltung im Neuapostolischen Glauben. Als Interessenvertretung und Verein möchte sich REGENBOGEN-NAK in die Gemeinschaft der Gläubigen aktiv einbringen und sie fördern und setzt sich dafür ein, dass:


  • homo-, bi-, transsexuelle und transidente Mitglieder der Neuapostolischen Kirche ihren Glauben diskriminierungsfrei leben können und Gleichstellung die Regel ist.
  • die Liebe zwischen zwei Menschen gleichen Geschlechts denselben Stellenwert hat wie die zwischen heterosexuellen Partnern und für sie dieselben von Gott gegebenen Werte Grundlage sind.
  • gleichgeschlechtliche Ehen und Lebensgemeinschaften Zugang zum trinitarischen Segen haben.
  • homo-, bi-, transsexuelle und transindente Kirchenmitglieder sowie deren Angehörige Zugang zu kompetenter und individueller Seelsorge haben, die auf der Grundlage der Berichte über das Verhalten Jesu und seiner umfassenden Liebe beruht.
  • auch gleichgeschlechtlich lebende Mitglieder und solche mit transsexueller Vergangenheit als ordinierte Amtsträger in der Neuapostolischen Kirche tätig sein können.
  • sich die Neuapostolische Kirche zu den Themen Homo-, Bi- und Transsexualität klar positioniert und diese Position mit Beteiligung von REGENBOGEN-NAK, auf der Grundlage der Bibel und im Einklang mit dem Evangelium Jesu Christi erarbeitet wird.